Stiftung
Ancora-Meilestei

Hellstrasse 6

8127 Forch

 

058 852 22 22

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

» Standorte

 

» Impressum

 

 
Das Angebot richtet sich an Frauen und Männer, mit oder ohne IV, in der Regel im Alter ab 18 Jahren, die aufgrund von psychischen und sozialen Problemen nicht in der Lage sind, ihren Alltag zu bewältigen und einen oder mehrere der folgenden Indikatoren aufweisen (nach ICD 10):
 

Suchtmittelmissbrauch, Abhängigkeitserkrankung

  • F1 stoff-gebundene Abhängigkeitserkrankung nach dem Entzug (Cannabis, Partydrogen, Alkohol, harte Drogen...) oder bei einer substitutionsgestützten Behandlung (Methadon, Subutex, Morphin)
  • F6 stoff-ungebundene Suchtproblematik (Verhaltensabhängigkeit wie Internet, Pornographie, Spiel...)

 

Psychische Beeinträchtigung

  • Dualproblematik/Komorbidität; das Auftreten einer psychischen Störung neben einer Abhängigkeitserkrankung, wobei nicht klar ist, welche der Erkrankungen für das Auftreten der anderen verantwortlich ist
  • Psychische Instabilität/Störung, je nach Intensität, Schweregrad und Persönlichkeitsstruktur aus F2 bis F7
    • Schizophrenie/Psychosen
    • Gefühlsstörungen
    • Angst- und Zwangsstörungen
    • Verhaltensauffälligkeiten, Essstörungen
    • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
    • Intelligenzminderung
  • Massnahme nach StGB Art.59/60
  • Gesprochene Massnahme, die eine Sozialtherapie verlangt

 

Überforderung, Neuanfang

  • Überfordernde Lebenssituation; auf der Suche nach Stabilität (nach Klinikaufenthalt, Adoleszenzkrise)
  • Berufseinstieg (noch) nicht geschafft
  • Auffallendes Verhalten wie Verweigerung
  • Wunsch nach einem Leben mit verstärkter Handlungsfähigkeit und Selbständigkeit
  • Entwicklungsblockaden und feste Muster, die durch ambulante Betreuung nicht durchbrochen werden können

 

Kiffen fördert bei gewissen Menschen eine psychische Erkrankung. Betroffene und Angehörige finden bei uns Unterstützung.