Stiftung
Ancora-Meilestei

Hellstrasse 6

8127 Forch

 

058 852 22 22

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

» Standorte

 

» Impressum

 

Unser Therapieangebot

 

 

Was wir unter Suchttherapie verstehen

  

Sozial integriert ist jemand, der in einem angemessenen Wohn- und Beziehungsumfeld lebt, einer seiner Leistungsfähigkeit entprechenden regelmässigen Beschäftigung nachgehen kann und so Lebenssinn erlebt.

 

Unter einer Abhängigkeitserkrankung verstehen wir einen Lösungsversuch im Umgang mit Belastungsfaktoren, um Entspannung zu finden, den Selbstwert zu steigern oder andere Bedürfnisse zu befriedigen. Dieser Lösungsversuch verspricht kurzfristig eine schnelle und unmittelbare Befriedigung der Bedürfnisse. Langfristig wird diese Scheinlösung Gesundheit und Beziehungen schädigen, die Primärproblematik verdecken und vor allem die gesunde Entwicklung der Betroffenen hemmen.

 

Abhängigkeit verstehen wir auch als Suche – einer Suche nach Identität und Lebenssinn. Eine solche Entwicklung wollen wir fördern, indem wir den Menschen einen würdigenden und respektierenden Rahmen bieten, der die Achtung des jeweiligen Schicksals und das Vertrauen in Ressourcen und Entwicklungspotenziale beinhaltet. Neue, alternative Handlungsentwürfe können so entwickelt werden, damit der Mensch die Abhängigkeitserkrankung überwinden kann und beruflich wie sozial integriert wird.

Unsere entwicklungsorientierte Arbeit richtet sich nach therapeutischen, sozialpädagogischen und agogischen Grundsätzen.


Im Bereich der Arbeitsintegration arbeiten wir zusätzlich nach den Grundsätzen von Supported Employment. Bis die teilnehmende Person vermittelbar ist, bieten wir intern diverse fördernde Arbeitsbereiche an.

 

Das Rehazentrum ist QuaTheDA (Qualität Therapie Drogen Alkohol) zertifiziert.

Interessierte für eine Therapie können wahlweise ein Infogespräch oder einen Schnuppertag besuchen.